Liedermacher Knut Kiesewetter mit 75 Jahren gestorben

Der norddeutsche Liedermacher Knut Kiesewetter ist tot. Der frühere Profi-Musiker starb im Alter von 75 Jahren. Kiesewetter war ein Multitalent.

Knut Kiesewetter (1975)

Knut Kiesewetter (1975)

Nachdem er sich das Komponieren und Texten selbst beigebracht hatte, veröffentlichte er mit 19 Jahren seine erste Single.

Rund 800 Lieder folgten – auch für andere Künstler wie die dänische Schlagersängerin Gitte Haenning. Als Produzent arbeitete er mit Hannes Wader, Volker Lechtenbrink und Fiede Kay zusammen.

Im öffentlich-rechtlichen Fernsehen moderierte er eine eigene Serie, verdiente sein Geld mit Ostfriesenwitzen und wurde als Professor an die Hamburger Musikhochschule berufen.

Mit plattdeutschen Liedern wurde Kiesewetter in den 1970er Jahren „Platten-Millionär“.

dpa/est - Bild: Wulf Pfeiffer/dpa

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150