„Flüchten und ankommen“: Fotoausstellung im BRF

Am Sonntag ist im BRF-Funkhaus die Ausstellung zum Thema "Flüchten und ankommen" des Aachener Fotografen Algirdas Milleris eröffnet worden.

Eröffnung der Fotoausstellung zum Thema "Flüchten und ankommen"

Eröffnung der Fotoausstellung zum Thema "Flüchten und ankommen" - Volker Krings

Im BRF-Funkhaus ist am Sonntag die Fotoausstellung zum Thema „Flüchten und ankommen“ eröffnet worden. Die Schwarz-Weiß-Bilder des Aachener Fotografen Algirdas Milleris zeigen Porträts von Flüchtlingen in Ostbelgien und Aachen.

BRF-Direktor Toni Wimmer zeigt sich sehr erfreut, mit den Porträts an die tägliche Berichterstattung anknüpfen zu können. „Es kam uns nicht nur darauf an, Hintergründe und Zusammenhänge über die nackten Fakten zu berichten, sondern eben auch die Menschen auf Augenhöhe zusammenzubringen. Und da war die Ausstellung von Algirdas Milleris willkommener Anlass dies hier im Funkhaus mit (ehemaligen) Flüchtlingen, mit Ostbelgiern mit und ohne Migrationshintergrund durchzuführen“, erklärt Wimmer.

Die Ausstellung ist noch bis zum 13. November zu sehen.

Audiobeitrag

Eröffnung der Fotoausstellung zum Thema "Flüchten und ankommen" - Algirdas Milleris bei Volker KringsMP3

Volker Krings - Bilder: BRF

Kommentar hinterlassen
Ein Kommentar
  1. Maria van Straelen

    Fantastische Initiative, super Fest – so geht es auch und es ist für jeden eine Bereicherung – ich bin stolz, Teil dieser Gesellschaft zu sein

Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150