Erwin Radermachers bunte Welt im Alten Schlachthof

Dynamische und intensive Farben sind das Markenzeichen des Eupener Künstlers Erwin Radermacher. Er wird ab Samstag im Alten Schlachthof in Eupen auf Einladung von Chudoscnik Sunergia Malereien, Collagen, und Objekte zeigen. Die Vernissage der Ausstellung ist am Samstag um 18 Uhr.

Erwin Radermachers Bunte Welt im Alten Schlachthof - Chantal Delhez

Seine Welt ist bunt, bevölkert von geometrischen Formen und leuchtenden Horizonten, in denen die Farben ineinander übergehen. Jedes Bild von Erwin Radermacher erzählt eine eigene Geschichte.

Seine Werke lassen niemanden unberührt. Dem Betrachter bleibt es überlassen, die Geschichte weiter zu stricken und sich kreativen und künstlerischen Gedankengängen hinzugeben. Dabei spielen Farben die Hauptrolle. Sie spiegeln auch Emotionen wider und reißen den Betrachter aus seiner gewohnten Welt.

„Ich war immer ein Fan von Hundertwasser, der natürlich auch sehr bunte Sachen gemacht hat“, sagt Erwin Radermacher. „Farben sind sehr wichtig für meine Bilder. Sonst hätten sie nicht die Strahlkraft, wie ich sie mir vorstelle.“

Der Künstler präsentiert Arbeiten älteren und neueren Datums, vor allem Acrylbilder, aber auch einige Objekte. Dabei nimmt er den Betrachter mit auf die Reise durch seine dynamische, bunte Themenwelt. Sie ist zum Teil abstrakt, zeigt sich illusorisch, rätselhaft, traurig, glücklich und kritisch zugleich.

Die Werke mit ihrer klaren Formensprache sind der Ausdruck von Ideen, Konzepten, Erinnerungen und Träumen.

„Emotionen spielen natürlich auch immer eine Rolle. Vor allen Dingen aber auch Erinnerungen. Sei es ein Spaziergang, sei es Literatur. Inspiration bekommt man überall“, so der Künstler.

Manchmal stoßen die Farben regelrecht aufeinander und trotzdem stellt sich in den einzelnen Werken eine gewisse Harmonie ein, die beruhigend und gleichzeitig belebend wirkt.

Erwin Radermacher hat bislang an 33 Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland teilgenommen. Seine Ausstellung im Alten Schlachthof wird am Samstagabend eröffnet und ist bis zum 2. April samstags von 13-18 und sonntags von 11-18 Uhr geöffnet.

 

Text und Fotos: Chantal Delhez

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150