Kunstforum Ostbelgien: Künstler aus dem Süden der DG im Alten Schlachthof

Auf Einladung von Chudoscnik Sunergia stellen 16 Künstlerinnen und Künstler aus dem Süden der DG ihre Werke der bildenden Kunst vom 5. bis zum 27. November im Kulturzentrum Alter Schlachthof Eupen aus. Zu sehen sind Bilder, Skulpturen, Fotografien und Drucke.

Im November zeigt das Kunstforum Ostbelgien Werke von 16 Künstlern aus dem Süden der DG, unter anderem von Lydia Lentz (l.) und André PaquetDie Künstlervereinigung Kunstforum Ostbelgien verfolgt die Zielsetzung, der Gegenwartskunst eine Plattform zu geben, den Künstlern einen regionalen und überregionalen Austausch zu ermöglichen und die Zusammenarbeit mit anderen Kulturschaffenden anzuregen. Gleichzeitig ist sie Vermittlerin zwischen den Künstlern und der Bevölkerung und möchte einen Dialog eröffnen, der dem Verständnis der aktuellen Kunst zu Gute kommt.

Ausstellende Künstler: Nadine Adams (Malerei, Maspelt), Jean-Pierre Bredo (Skulpturen, Stavelot), Helmuth Breuer (Skulpturen, Breitfeld), Wilfried Dahmen (Malerei, Recht), Willi Filz (Fotografie, Iveldingen), Lydia Heinen-Lentz (Malerei, St. Vith), Ingrid Hock-Gennen (Malerei, Espeler), Roby Hoffmann (Malerei, Arimont), Norbert Huppertz (Skulpturen, Medell), Suzy Kaschten-Kirsch (Malerei, Rodt), Bernd Keller (Skulpturen, Rödgen), Irene Kohnen (Malerei, St. Vith), Stephanie Krings (Malerei, Rödgen), Eric Legrain (Malerei, Beho), André Paquet (Malerei, Ligneuville), Jacques Thannen (Drucke, Büllingen).

Die Ausstellung ist samstags von 13 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 18 Uhr zugänglich. Die Vernissage findet am 5. November um 18 Uhr statt. Der Eintritt ist frei. Infos auf der Webseite des Kulturzentrums Alter Schlachthof.

mitt/km - Bilder: Chudoscnik Sunergia

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150