Goldener Bär für Liebesfilm aus Ungarn – Publikumspreis für belgischen Regisseur

Der Goldene Bär der 67. Berlinale geht an den ungarischen Liebesfilm "Körper und Seele" von Ildikó Enyedi.

Ungarische Regisseurin Ildiko Enyedi

Ungarische Regisseurin Ildiko Enyedi

Der finnische Kultregisseur Aki Kaurismäki erhielt für sein Flüchtlingsdrama „Die andere Seite der Hoffnung“ einen silbernen Bären für die beste Regie.

Den Großen Preis der Jury holte der Franzose Alain Gomis mit seiner im Kongo spielenden Milieustudie „Félicité“.

Einen Publikumspreis gab es für den Film „InSyriated“ des belgischen Regisseurs Philippe Van Leeuw.

dpa/b/rkr - Bild: Odd Andersen (afp)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150