„Moresnet“ und „Zink“ jetzt auch auf deutsch

Der niederländische Autor Philip Dröge hat einen deutschen Verlag gefunden, um sein erfolgreiches Buch "Moresnet" in deutsch zu veröffentlichen.

Philip Dröge, Autor von "Moresnet - opkomst en ondergang van een vergeten buurlandje"

Philip Dröge, Autor von "Moresnet - opkomst en ondergang van een vergeten buurlandje"

Diese Absicht hatte er in einem Interview mit dem Belgischen Rundfunk kund getan. In der niederländischen Fassung erzählt Dröge im Stil einer Geschichtsdoku auf romanhafte, aber historisch-treue Weise die Geschichte des staatsrechtlichen Unikums um die Zinkgrube „Vielle Montagne“ am Altenberg zwischen Holland und Preußen und später Belgien und Deutschland in der Zeit zwischen dem Wiener Kongress bis zum Vertrag von Versailles.

Der Titel der deutschen Fassung im Piper-Verlag heißt „Niemand’s Land“. Am 1. Juni wird Dröge Gast des Kulturellen Komitees im Eupener Jünglingshaus sein.

Auch der flämische Autor David Van Reybrouck fand inzwischen einen deutschen Verleger für sein Buch „Zink“. Er ging das Thema anders an, über die persönliche Geschichte einer Hauptfigur. „Zink“ erscheint im Suhrkamp-Verlag.

mitt/fs - Bild: Frederik Schunck/BRF

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150