Lit.Cologne setzt sich für verfolgte Schriftsteller in Türkei ein

Das Kölner Literaturfestival Lit.Cologne setzt sich in diesem Jahr für verfolgte Schriftsteller in der Türkei ein. Einer der ersten Gäste ist am Mittwoch der regierungskritische türkische Journalist Can Dündar.

Frankfurter Buchmesse 2015

Die Lesung mit ihm sei schon länger geplant gewesen, sagte Festivalleiter Rainer Osnowski am Dienstag. „Dass sich allerdings die politischen Verfolgungen und die Willkür in der Türkei derart verschärfen würden, konnten wir nicht absehen.“ Umso wichtiger sei es, deutlich dagegen anzugehen.

Die 17. Ausgabe der Lit.Cologne dauert von Dienstag, 7. März bis zum 18. März. Erwartet werden über 100.000 Besucher.

dpa/ake - Illustrationsbild: Daniel Roland/AFP

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150