Weiter Kämpfe im Gazastreifen – Luftangriffe im Norden und Süden

Die Kämpfe zwischen israelischen Soldaten und der radikal-islamischen Hamas im Gazastreifen sind auch in der Nacht fortgesetzt worden.

Kampfflugzeuge griffen Ziele im Norden des Palästinensergebiets an. 15 Menschen wurden nach palästinensischen Angaben verletzt. Nach Angaben des arabischen TV-Senders Al-Dschasira wurden erneut auch Regierungsgebäude in Gaza bombardiert. Im Süden des Gazastreifen griffen Kampfflugzeuge den Berichten zufolge erneut Schmugglertunnel an der ägyptischen Grenze an. Al- Dschasira berichtete von 30 zerstörten Häusern. Am Abend waren Flugblätter abgeworfen worden, in denen die Bewohner vor den Angriffen gewarnt und zum Verlassen des Gebietes aufgefordert wurden.
Inzwischen hat Israel laut ägyptischen Angaben zugestimmt, an Gesprächen über einen Waffenstillstand teilzunehmen. Die ägyptische Regierung erwartet heute Vertreter Israels, der Hamas und der palästinensischen Autonomiebehörde zu getrennten Gesprächen in Kairo.

dpa/jp