Dramatischer Sturz: Jurgen Van den Broeck gibt auf

Ein böser Sturz hat sich auf der neunten Etappe der Tour de France ereignet. Auf einer regennassen Abfahrt im Zentralmassiv sind einige Fahrer an der Spitze des Hauptfeldes von der Straße abgerutscht und in eine Böschung gefahren.

Jurgen van den Broeck nach seinem Sturz

Jurgen van den Broeck nach seinem Sturz

Prominente Opfer des Zwischenfalls sind der Belgier Jurgen Van den Broeck und der Kasache Alexander Vinokourov. Beide haben das Rennen aufgeben müssen.

Jurgen Van den Broeck brach sich das Schulterblatt und konnte nicht mehr weiter fahren. Der Profi aus dem Team Omega Pharma Lotto war Kandidat für einen Podiumsplatz in Paris.

Sein Teamkollege Frederik Willems zog sich bei dem gleichen Sturz einen Schlüsselbeinbruch zu und gab ebenfalls auf.

Bei Alexander Vinokourov wurde ein Bruch des Oberschenkels diagnostiziert.

vrt/belga/mr - Bild: Guillaume Horcajuelo (epa)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150