Syrien und Russland verurteilen US-Angriff auf regierungstreue Milizen

Syrien und sein Verbündeter Russland haben den US-Angriff auf regierungstreue Truppen im Süden des Bürgerkriegslandes kritisiert.

Aus syrischen Militärkreisen hieß es, die Aggression zeige, wie falsch die Behauptungen der internationalen Koalition seien, sie bekämpfe den Terrorismus.

Der russische Vize-Außenminister sagte, damit sei die Souveränität Syriens verletzt worden. Solche Angriffe erschwerten Bemühungen um eine politische Lösung des Konflikts.

Bei dem Angriff am Donnerstag wurden nach syrischen Angaben mehrere Soldaten getötet. Unmittelbar nach dem Vorfall hatte das US-Militär mitgeteilt, es seien regierungstreue Milizen anvisiert worden, die US-Truppen und verbündete Rebellen bedrohten.

dpa/srf/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150