Wikileaks-Informatin Manning kommt frei

Die frühere Informantin der Enthüllungsplattform Wikileaks Chelsea Manning kommt am Mittwoch nach sieben Jahren aus der Haft.

Die 29-Jährige wird vorzeitig aus dem Militärgefängnis im US-Bundesstaat Kansas entlassen. Der damalige Präsident Barack Obama hatte ihr den größten Teil der 35-jährigen Haftstrafe erlassen.

Manning hieß früher mit Vornamen Bradley und vollzog in der Haft eine Geschlechtsangleichung. Unter ihrem früheren Namen hatte sie während einer Stationierung im Irak Hunderttausende Dokumente über das Gefangenenlager Guantanamo und Kampfhandlungen der USA in Afghanistan und im Irak an Wikileaks weitergereicht.

dlf/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150