Unicef: 1,5 Millionen Kinder leiden unter Kämpfen im Kongo

Mehr als 1,5 Millionen Kinder sind laut Unicef von blutigen Kämpfen im Zentrum des Kongo betroffen. Rund 600.000 Kinder seien dort auf der Flucht, teilte das UN-Kinderhilfswerk mit.

Der Unicef-Vertreter im Kongo, Tajudeen Oyewale, sprach von Hunderten verletzten Kindern. Es gebe Berichte über Kinder, die gefangen, vergewaltigt und sogar hingerichtet würden.

In der betroffenen Region Kasai kommt es seit letztem Sommer immer wieder zu Gewaltausbrüchen. Hunderte Menschen wurden getötet, rund 200.000 sind auf der Flucht.

dpa/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150