Ecuador: Stichwahl zwischen Moreno und Lasso

Nach zehnjähriger Amtszeit des linken Präsidenten Rafael Correa bestimmt Ecuador am Sonntag in einer Stichwahl einen neuen Staatschef.

Lenín Moreno

Lenín Moreno

Rund 12,8 Millionen Bürger haben die Wahl zwischen Correas früherem Vizepräsidenten Lenín Moreno und dem konservativen Oppositionsführer Guillermo Lasso.

Bei der Wahl zwischen Moreno und Lasso geht es darum, ob das Land weiter vor allem auf Verstaatlichungen und einen Ausbau der Sozialprogramme setzt – oder ob es eine Wende mit weniger Staat und einer Öffnung für private Investoren bevorzugt.

Moreno, der Correas Kurs fortsetzen will, liegt in den letzten Umfragen knapp vorn.

Entscheidend ist der Wahlausgang auch für Wikileaks-Gründer Julian Assange. Er genießt seit 2012 Asyl in der ecuadorianischen Botschaft in London. Lasso hat bereits angekündigt, dass er bei einem Wahlsieg das Asyl für Assange beendet.

dpa/sh - Bild: Juan Cevallos (afp)

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150