Streiks auf italienischen Flughäfen

Mehrere Streiks haben Reisenden auf italienischen Flughäfen Ungemach eingebrockt. Die Fluglotsen legten am Montag ab 13 Uhr für vier Stunden die Arbeit nieder. Zudem streikte das Bodenpersonal.

Alleine am Flughafen Fiumicino in Rom wurden 170 Flüge gestrichen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Auch in Mailand fielen zahlreiche Flüge aus. Die italienische Fluglinie Alitalia hatte angekündigt, 40 Prozent ihrer Flüge zu streichen. Auch die Lufthansa wies auf Ausfälle und Verspätungen hin. In Brüssel und Charleroi mussten ebenfalls einige Flüge ausfallen.

Diese Wochen werden weitere Verkehrsprobleme in Italien erwartet, so haben Taxifahrer für Donnerstag einen erneuten Arbeitsaustand angekündigt.

dpa/belga/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150