Neue Wikileaks-Enthüllung über CIA: Geheimdienst hegt ersten Verdacht

Der US-Geheimdienst CIA vermutet ehemalige Vertragsfirmen hinter den jüngsten Wikileaks-Enthüllungen.

Das „Wall Street Journal“ schreibt, die Ermittler interessierten sich vor allem für ein Software-Unternehmen, das über die notwendigen Sicherheitsgenehmigungen verfügt und an Hacker-Projekten gearbeitet habe. Angeblich seien Mitarbeiter unzufrieden gewesen, nachdem sie einen Auftrag für die CIA verloren hätten.

Die veröffentlichten Dokumente zeigen, wie die Software in Telefone und Fernseher eindringt und in Wanzen umwandelt.

srf/jp

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150