Fünf Jahre nach den Breivik-Anschlägen: Norwegen gedenkt der Opfer

Fünf Jahre nach den Anschlägen des Massenmörders Anders Behring Breivik in Oslo und auf der Insel Utøya gedenkt Norwegen am Freitag der 77 Todesopfer.

An den Gedenkveranstaltungen nehmen außer Angehörigen und anderen Bürgern auch Ministerpräsidentin Erna Solberg und das norwegische Kronprinzenpaar teil. Während der Gedenkzeremonie werden unter anderem die Namen der Toten vorgelesen.

Acht Menschen waren im Regierungsviertel von Oslo gestorben, nachdem Breivik dort am 22. Juli 2011 eine Bombe gezündet hatte. Dann fuhr der Täter nach Utøya und tötete 69 vor allem junge Menschen.

dpa/rkr

Kommentar hinterlassen
Keine Kommentare
Kommentar hinterlassen

Ihre Email-Adresse wird niemals veröffentlicht!
Pflichtfelder sind mit * gekennzeichnet.
Bitte beachten Sie unsere Richtlinien zu Kommentaren.

Restl. Anzahl Wörter: 150